News

DAX – Index erreicht wichtigen Widerstand

Der Dax setzte zuletzt seine Erholung fort und hat nun mit dem Bereich von 12.200 Punkten einen wichtigen Widerstandsbereich erreicht. Nach den ersten Handelstagen im September kann man demnach ein durchaus positives Zwischenfazit ziehen. Der September gilt ja unter dem saisonalen Aspekt – genauso wie im Übrigen der Oktober – nicht unbedingt als der „freundlichste“ Börsenmonat des Jahres, insofern ist der robuste Start in diese saisonal schwierige Phase zumindest unter diesem Aspekt durchaus wohlwollend zu bewerten.

Wir möchten noch einmal unsere letzte Kommentierung zum Dax vom 30.08. aufgreifen. Damals stellten wir die potentielle Bodenbildungsformation (rot dargestellt) in den Fokus unserer charttechnischen Betrachtung. Der Index bildete zum damaligen Zeitpunkt über Wochen hinweg eine veritable Seitwärtsbewegung aus. Während sich auf der Oberseite die 11.850 Punkte als Begrenzung herauskristallisierten, war es auf der Unterseite der Bereich um 11.560 bis 11.500 Punkte. Zwischenzeitlich erfolgte der Ausbruch aus dieser Spanne. Mit dem Sprung über die 12.000er Marke erlangte der Versuch weitere Relevanz. In der aktuellen Gemengelage gelang es dem Index nun sogar, seine Ausbruchsbewegung bis in den Bereich von 12.180 / 12.200 Punkten zu ziehen. An dieser Widerstandszone „klebt“ der Dax nun allerdings und wartet auf neue Impulse.

Die jüngste Erholung wurde im Wesentlichen von der Beruhigung der Lage in Italien (Stichwort Regierungsbildung) sowie den politischen Entwicklungen in London getragen. Zwar ist noch nicht abzusehen, wie sich der Brexit letztendlich gestalten wird, doch nachdem ein ungeregelter Brexit bereits eingepreist war, belebte die Hoffnung auf eine Verhinderung dieses ungeregelten Brexits die Kurse. Eine weitere Unterstützung erhielt der Dax zuletzt natürlich auch von den robusten US-Märkten.

Von Seiten der aktuellen deutschen Konjunkturdaten gab es hingegen kaum Rückenwind. Bereits am vergangenen Donnerstag (05.09.) enttäuschten die Daten zu den Werkaufträgen. Am Freitag (06.09.) schlugen dann die Daten zur Industrieproduktion in die gleiche Kerbe. Davon ließ sich der Dax freilich wenig beeindrucken und setzte seine Erholung in Richtung 12.200 Punkte fort. Der Index benötigt neue Impulse, um diesen Bereich zu überwinden und sich so neues Aufwärtspotential zu erschließen. Gelingt es ihm, signifikant über die 12.200er Marke zu laufen, dann könnte durchaus noch einmal das Juli-Hoch im Bereich von 12.650 Punkten kurzfristig aktuell werden. Auf der Unterseite gilt es hingegen, die Unterstützungen bei 12.000 Punkten und vor allem bei 11.850 Punkten zu verteidigen. Möglicherweise liefert die EZB-Sitzung am kommenden Donnerstag (12.09.) ja die benötigten frischen Impulse.

 (DAX® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG)

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. FollowFin.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. FollowFin.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von FollowFin.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.