News

Edelmetalle im Fokus – Das Comeback von Silber

Im Vergleich zu unserer letzten Kommentierung zum Thema Edelmetalle hat sich in diesem spannenden Sektor einiges getan. Nach einer Phase, in der insbesondere die starke Entwicklung von Gold und Palladium das Geschehen dominierte, scheint sich nun ein Comeback der Nachzügler Silber und Platin anzubahnen. Vor allem die aktuelle Entwicklung von Silber ist diesbezüglich hervorzuheben. Dagegen kann Platin trotz einiger Fortschritte die altbekannten Schwächen nicht vollends abschütteln. Interessant ist die Situation bzw. die Konstellation bei Platin aber allemal. Doch dazu an anderer Stelle mehr. Heute konzentrieren wir uns auf Silber.

Bevor wir uns allerdings dem heutigen Protagonisten zuwenden noch ein Blick auf Gold. Das Edelmetall unternahm kürzlich einen weiteren Versuch, das Widerstandscluster 1.430 US-Dollar bis 1.450 US-Dollar auszuhebeln. Dieser Versuch scheiterte am Ende. Aktuell hat sich Gold auf knapp 1.420 US-Dollar zurückgezogen. Nun kann man das Unvermögen des Edelmetalls, diese Zone zu durchbrechen zwar als Zeichen von Schwäche auslegen, doch das wäre aus unserer Sicht zu kurz gegriffen. Die abwartende Haltung des Edelmetalls resultiert unserer Meinung nach zum einen aus einem gewissen Konsolidierungsbedarf, der nach der fulminanten Rally unvermeidlich ist bzw. notwendig wurde, und zum anderen aus einer gewissen Unsicherheit. In den nächsten Tagen stehen wichtige Notenbanktermine an. Am morgigen Donnerstag (25.07.) wird es seitens der EZB spannend und am kommenden Mittwoch (31.07.) steht die US-Notenbank ganz im Fokus des Marktes. So lange jedoch Gold oberhalb der Zone 1.380 / 1.370 US-Dollar notiert, bleibt es aus unserer Sicht bei der grundsätzlich bullischen bzw. optimistischen Perspektive.

Kommen wir nun auf Silber zu sprechen. Das Edelmetall hat zuletzt auf der Oberseite ordentlich Strecke gemacht und ist mit seiner starken Vorstellung ein wenig aus dem Schatten von Gold herausgetreten. Zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung (16.07.) sah das Chartbild bereits vielversprechend aus, doch es dominierte bei Silber noch der Widerstandsbereich von 15,5 US-Dollar. Dieser ist mittlerweile Geschichte. Das Edelmetall durchschnitt diese Zone und generierte damit das womöglich entscheidende Kaufsignal. In jedem Fall nahm Silber im Anschluss Fahrt auf und durchbrach auch die nächste relevante Zone 16,0 / 16,1 US-Dollar. Damit steht einer Fortsetzung der Bewegung in Richtung 16,8 US-Dollar und 17,3 US-Dollar nun eigentlich nichts mehr im Wege. Aktuell notiert Silber bei etwa 16,5 US-Dollar. Aufgrund der jüngsten Entwicklung hat sich das Gold-Silber-Ratio auch aus seinem Extrembereich jenseits der 90 entfernt, notiert aber mit einem Wert von aktuell knapp 86 noch immer auf einem sehr exponierten Niveau. Um die charttechnische Lage bei Silber  dazustellen, haben wir bereits einen 3-Jahres-Chart auf Wochenbasis bemühen „müssen“. Dass wir mittlerweile Mehrjahrescharts anwenden müssen, zeigt auch, dass sich im Edelmetallsektor derzeit einiges so tut…

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.FollowFin.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. FollowFin.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von FollowFin.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.