News

Tesla haussiert. Cisco Systems mit ganz starkem Comeback.

Während hierzulande die Aufwärtsdynamik bereits deutlich nachgelassen hat, geht die „Party“ an den US-Märkten munter weiter. Vor allem die technologielastigen Indizes machen weiterhin von sich reden. Von Zurückhaltung vor den Feiertagen ist nicht viel zu sehen. Grund genug, um an dieser Stelle zwei ambitionierte US-Werte zu thematisieren. Schauen wir zunächst auf Tesla.

Tesla Aktien-Chart

In unserer letzten Kommentierung zu Tesla vor genau einer Woche befand sich die Aktie in einer interessanten charttechnischen Konstellation (sh. oberen 3-Jahres-Chart), die zum damaligen Zeitpunkt aber durchaus noch ein gewisses Risiko offenbarte. Nach dem erfolgreichen Test der eminent wichtigen Zone 328 / 300 US-Dollar hatte die Tesla-Aktie das Niveau des vorherigen Hochs von 360 US-Dollar erneut erreicht. Insofern ließ sich das Ganze auf die einfache Frage herunter brechen – Doppeltop oder frisches Kaufsignal? Lange musste man nicht auf eine Antwort warten. Die Aktie überwand zügig die 360er Widerstandsmarke und näherte sich mit großen Schritten dem massiven Widerstandscluster 380 / 390 US-Dollar. Aktuell ist eine Ausbruchsbewegung zu beobachten. Die Aktie hängt derzeit noch an der psychologisch wichtigen Marke von 400 US-Dollar fest. Nichtsdestotrotz scheint sich die Tür auf der Oberseite zu öffnen. Aus charttechnischer Sicht sollten Rücksetzer nun auf 360 US-Dollar beschränkt bleiben. Darunter sollte es nicht gehen. Anderenfalls ist eine Neubewertung erforderlich. Eine (vorsichtige) Neubewertung scheint gegenwärtig auch die Aktie des Netzwerkspezialisten Cisco Systems an der Börse zu erfahren.

Cisco Aktien-chart

Die Aktie profitierte von einer positiven Nachrichtenlage. Neben der Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China profitierte der Wert auch von einem positiven Newsflow des Unternehmens. Im Ergebnis zauberte die Aktie eine fulminante Zwischenrally auf das Börsenparkett. Die Aktie konnte den seit Sommer dominierenden Abwärtstrend (rot) durchbrechen. Die Bewegungsdynamik ist ansprechend, doch nun hat die Aktie eine entscheidende Hürde vor sich. Sie ist drauf und dran, die Mitte November gerissene Kurslücke vollständig zu schließen. Das Schließen einer Kurslücke ist aus charttechnischer Sicht eine spannende Angelegenheit. Kann die Aktie nachsetzen oder dreht sie nach dem Schließen nach unten ab? Im Sommer schloss die Aktie bereits eine zuvor gerissene Kurslücke und trat anschließend nach zähem Ringen in eine Konsolidierung ein. Die damalige Situation haben wir blau dargestellt. Eine ähnliche Konstellation hat sich nun eingestellt (orange). Um alle Zweifel zu beseitigen, muss die Aktie signifikant über die Zone 48 / 49 US-Dollar laufen. Im Idealfall kassiert sie zügig den Widerstandsbereich um 50,0 US-Dollar ein. Obacht ist dennoch geboten. So gilt es einen Rücksetzer unter die 46,0 US-Dollar unter allen Umständen zu vermeiden.

 

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. FollowFin.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. FollowFin.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von FollowFin.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.