News

Tesla und Apple – Wohin steuern die beiden Technologiewerte?

Korrektur und noch kein Ende in Sicht; so könnte man mit Blick auf die aktuelle Kursentwicklung an den Aktienmärkten die Lage kurz und knapp zusammenfassen. Die Spuren der Korrektur sind auch deutlich im Technologiebereich sichtbar. Schauen wir uns einige der (ehemaligen) Highflyer genauer an.

An kaum einer Aktie scheiden sich so dermaßen die Geister. Während die einen Marktakteure der Tesla-Aktie  (WKN: A1CX3T | ISIN: US88160R1014 | Ticker-Symbol: TL0) noch enormes Kurspotential zubilligen, sind die anderen deutlich zurückhaltender und sehen hier eher Rückschlagspotential. Aus charttechnischer Sicht hat die Aktie nun erst einmal ihr vorläufiges Hoch markiert, als sie kürzlich im Bereich von 968 US-Dollar respektive 944 US-Dollar eine markante Doppeltopformation ausbildete.

Die jüngste Korrekturwelle führte die Aktie dann noch einmal in den Bereich ihrer 600er Unterstützung. Es folgte eine Gegenbewegung. Dieser gelang es aber (bislang) nicht, die wichtige Widerstandszone um 820 US-Dollar zurückzuerobern. Unter charttechnischen Aspekten wäre dieser Schritt jedoch eminent wichtig. Aufgrund der jüngsten Entwicklung hat der Bereich um 820 US-Dollar seine Relevanz als Widerstand noch einmal erhöht. Kurzfristig muss die Tesla-Aktie nun jedoch aufpassen, keine neuen Bewegungstiefs auszubauen. Ein Rutsch unter die 600er Marke könnte noch einmal die nächste wichtige Unterstützung bei 500 US-Dollar auf den Plan rufen. Auf der Oberseite bleiben bis auf weiteres die 820 US-Dollar das Maß der Dinge. Es sollte nicht überraschen, wenn sich die Bodenbildung bei Tesla noch eine Weile hinziehen und sich darüber hinaus volatil gestalten wird. Das könnte auch der Leitfaden für die Apple-Aktie (WKN: 865985 | ISIN: US0378331005 | Ticker-Symbol: APC) für die nächste Zeit sein.

Die Aktie bildete im Bereich von 325 US-Dollar eine massive Widerstandszone aus. Der Wert konnte sich aber zunächst über eine längere Zeit in unmittelbarer Schlagdistanz zu dieser Widerstandszone halten und wirkte damit stabil. Nach dem Verlust der 300er Unterstützung brachen dann aber schließlich doch die Dämme, Dynamik hielt Einzug und die Aktie fand sich zügig im Bereich von 255 US-Dollar und damit im Bereich des Dezember-Tiefs wieder. Auf diesen markanten Rücksetzer folgte eine starke Gegenbewegung. Aktuell hat diese die wichtige Zone um 300 US-Dollar erreicht. Aus charttechnischer Sicht wäre es außerordentlich wichtig, wenn es der Aktie nun gelingen würde, sich nachhaltig oberhalb von 300 US-Dollar festzusetzen. Die Gefahr weiterer Korrekturwellen ist ohne Zweifel weiterhin gegeben. Im besten Fall spielen sich diese oberhalb von  255 US-Dollar ab. Sollte es dennoch darunter gehen, muss die Lage neu bewertet werden.

Weitere interessante Artikel

Commerzbank und Deutsche Bank stehen mit dem Rücken zur Wand! 

Nel Partner Nikola ebnet Milliarden-Börsengang und Fusion

Ist der S&P 500 bereit für die Trendwende? 

Ballard Power: Rekord-Abschlusszahlen und Ausblick 2020 

US-Dollar steht gegen den Yen unter Druck! 

Continental und TUI im Tal der Tränen 

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. FollowFin.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. FollowFin.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von FollowFin.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.