News

TUI, Evotec und Varta – Die Spannung steigt!

Die deutschen Aktien gaben sich am vergangenen Freitag (22.05.) keine Blöße. Trotz dieser auf den ersten Blick robusten Entwicklung reichte es für den Dax wieder einmal nicht, eine aus charttechnischer Sicht entscheidende Weichenstellung zu vollziehen. Insofern geht hier das Warten auf eine (abschließende) Klärung des Chartbilds weiter. Unabhängig vom Dax und außerhalb des Index bietet sich beim Blick auf Einzelwerte ein durchaus ambivalentes Bild. Schauen wir zunächst auf die Aktie des Reise- und Touristikkonzerns TUI (WKN: TUAG00 | ISIN: DE000TUAG000 | Ticker-Symbol: TUI1).

Die TUI-Aktie ergeht sich bereits seit geraumer Zeit in einer stark ausgeprägten Seitwärtsbewegung. Während auf der Oberseite der Bereich 4,0 / 4,9 Euro dominiert, etablierte sich in der Vergangenheit der Bereich 3,0 Euro / 2,43 Euro (aktuelles 52-Wochen-Tief) als veritable Unterstützung. Der Kursverlauf der letzten Wochen weist untrüglich Züge eines Bodenbildungsversuches auf. Aus charttechnischer Sicht ist aber nach wie vor die Frage offen, ob die Bodenbildung innerhalb dieses Bereiches kurzfristig abgeschlossen werden kann, denn hierzu bedarf es eines dynamischen Ausbruchs über die 4,90 Euro. In Anbetracht der schwierigen Gemengelage ist das kein einfaches Unterfangen. Auf der Unterseite gilt es natürlich, einen Rutsch unter die 2,43 Euro zu vermeiden. Sollte es dazu kommen, müsste eine Neubewertung der Lage erfolgen. Etwas anders und zudem deutlich positiver gestaltet sich derzeit die Lage bei der Aktie des Biotechnologieunternehmens Evotec (WKN: 566480 | ISIN: DE0005664809 | Ticker-Symbol: EVT).

Nachdem die Aktie in den letzten Handelstagen zunächst signifikante Vorstöße auf der Oberseite vermissen ließ, legte sie zum Ende der abgelaufenen Handelswoche doch wieder den Vorwärtsgang ein und attackierte den eminent wichtigen Widerstandsbereich um 24,0 Euro. Ein Ausbruch über die 24,0 Euro wäre mit Blick auf die hohe Relevanz der Marke als Widerstand von großer Bedeutung und würde zudem mit den 26,0 Euro das nächste potentielle Bewegungsziel auf die Agenda setzen. Um den Druck auf der Oberseite aufrecht zu erhalten, ist es wichtig, dass die 22,0 Euro inkl. der knapp darunter verlaufenden 200-Tage-Linie nicht wieder unterschritten werden. Anderenfalls wäre auch in diesem Fall eine Neubewertung der Lage erforderlich. In Bezug auf die Aktie des Batterieherstellers Varta (WKN: A0TGJ5 ISIN: DE000A0TGJ55 Ticker-Symbol: VAR1) thematisierten wir zuletzt die starken Quartalszahlen des Unternehmens, die eine Zwischenrally in der Aktie initiierten.

Mit dem Ausbruch über die 90,0 Euro hat diese Zwischenrally ein weiteres wichtiges Kursniveau erobern können. Zuvor wurde bereits die 200-Tage-Linie bullisch gekreuzt. Auf der Oberseite scheint nun der Weg in Richtung 100,0 Euro frei zu sein. Auf der Unterseite sollten sich Rücksetzer nun idealerweise oberhalb von 80,0 Euro abspielen.

(DAX® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG)

Aktuelle Blogs auf Börsennews:

Wirecard: War es das?

Wirecard: Endlich gute Neuigkeiten

Andere Leser interessierten sich auch für:

Commerzbank und Deutsche Bank müssen nun liefern!

Nvidia und Amazon – Tech-Werte im Fokus

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.